Ladestationen


von Stöhr

Stöhr

DESIGN-TOWER

CHIC UND VOLLER ENERGIE

Der STÖHR DESIGN-TOWER 22 kW dient dem einfachen und sicheren Aufladen von Elektroautos im privaten und gewerblichen Umfeld z.B. von Filialisten. Der modulare Aufbau erlaubt vielfältige Varianten bis hin zur abrechnungsfähigen Station entsprechend der Ladensäulen-Strukturverordnung.

EIGENSCHAFTEN

Mit ihrem modernen Design wertet diese Stele jeden Kundenparkplatz auf. Mit bis zu 22 kW Dauerleistung, austauschbaren industriellen Steuerungskomponenten und dem sehr robusten Metallgehäuse, wahlweise aus Stahl oder Edelstahl, das der kundenspezifischen CI angepasst werden kann, wurde diese Ladestation auch mit Hinblick auf eine maximale Investitionssicherheit entwickelt.

Die Ladestation kann sowohl einzeln als auch im Master- Slave-Verbund mit Blick auf zukünftige Erweiterungen der Ladeparks genutzt werden. Durch die neue modulare Bauweise können vielfältige Varianten angeboten werden. Diese umfassen unter anderem Versionen mit fest montierbaren Ladekabeln oder auch die Kompatibilität mit gängigen Backendsystemen.

Eigenschaften und Vorteile
  • Signaliserung des Betriebszustands durch LED-Hinterleuchtung 
  • Separater Sockel ermöglicht einfache Montage
  • Besonders robustes Gehäuse aus verzinktem und pulverbeschichtetem Stahl mit 5 mm Wandstärke
  • Schlagfeste semitransparente Front, Verriegelung mit austauschbaren Standard-Schließzylindern
  • Lackierung und / oder Folierung in Ihrer CI
  • Hochwertiges Design
  • Hochwertige Elektrokomponenten in Industriequalität, allstromsensitive Fehlerstromschalter integriert Design-Tower mit fixen Ladekabeln

 

Mit fixen Ladekabeln
  • Spiralisierte Ladekabel erlauben unkompliziertes Laden bei kurzen Standzeiten
  • Zwei Ladepunkte mit einer hohen Ladeleistung
    mit 2 x 22 kW AC
  • Lastmanagement und Schnittstelle zum
    Gebäudemanagement integriert
  • Autorisierung über RFID
  • Signaliserung des Betriebszustands durch LED-Hinterleuchtung

 

Mit Ladedosen
  • Entspricht der Ladesäulenverordnung zur Aufstellung im öffentlichen Raum, daher bezuschussungsfähig
  • Autorisierung via RFID oder APP, kompatibel zu allen gängigen Backend-Systemen (OCPP-Schnittstelle)
  • UMTS-Modem und –Antenne eingebaut
  • Ein Ladepunkt mit überwachten 22 kW AC Typ 2 und 16 A Schuko-Ladedosen
  • Signaliserung des Betriebszustands durch LED-Hinterleuchtung

 

Technische Daten
Normen IEC 61851 / Mode 3 FI-Schutz Typ „B“ integriert
Bauweise Stahlblechgehäuse doppelwandig aus wahlweise Stahl/ Edelstahl gebürstet, Sockel aus Stahl, feuerverzinkt, Deckel aus 5 mm schlag- und UV-beständigem Polycarbonat Maße LxBxH 200 mm x 230 mm x 1620 mm
Ladepunkt 1 x Typ 2 Ladedose und optional 1 x Schuko Ladedose (mit Sensorschalter) Schließung Einfachzylinderschloss, Schließzylinder durch Kunde austauschbar
Zähler Optional eHZ, geeicht Gewicht Ca. 60 kg
Kommunikation OCPP via GSM / UMTS / LAN / W-LAN, Modem und Mobilfunkantenne eingebaut. Ladestationen können geclustert werden (Master-Slave Betrieb) Bedienerschnittstelle RFID-Leser, LED-Signalisierung, eHZ direkt ablesbar durch Nutzer
Autorisierung RFID-Karten, NFC via Whitelisten oder durch Abfrage von Back­end­systemen (Roaming) oder optional durch integriertes Bezahlsystem (in Arbeit) Bestellinformationen Auf Anfrage    
Nennstrom 32 A, 3-Phasen, geringere Gesamtanschlussleistungen konfigurierbar Anschluss Federklemmen 50 mm², optional NH-00-Sicherungslasttrennschalter
Nennspannung 400 V AC +/- 10%, 50 Hz Schutzart Außengehäuse IP 44, Innengehäuse IP 54
Ladeleistung Max. 22 kW Mode 3 oder Max. 3,8 kW Mode 1 Ladestrom Mode 3 32 A, Phasen 3/N